Zucchini anpflanzen: auch geeignet für Gartenneulinge

Die Zucchini hat sich zu einer sehr beliebten Gemüsepflanze entwickelt. Sie hat wenig Kalorien. Geschmacklich gilt sie als sehr neutral und lässt sich deshalb zu vielen Gemüsearten als Zweitgemüse hinzufügen. Sehr gut schmecken gegrillte Zucchinischeiben oder gefüllte Zucchini. Die Blüten sind ebenfalls essbar. Sie werden mit einer Käse-Kräuterfüllung gefüllt und danach frittiert. Für Schleckermäulchen eignet sich ein Zucchinikuchen.

Zucchini im eigenen Garten angebaut

Die Zucchinipflanze zählt zu den Kürbisgewächsen. Eine Pflanze beherbergt männliche und weibliche Blüten. Die männlichen Blüten bilden sich eher aus als die weiblichen Blüten. In kühlen Sommern kommt es vor, dass die Pflanzen viele Blüten aber im Gegensatz kaum Früchte ausbilden. Dem kann Abhilfe geschaffen werden, indem man mit einer männlichen Blüte über die Naben der weiblichen Blüten streicht. Vorher müssen die Blütenblätter der männlichen Blüte entfernt werden. Die Früchte haben in einer Größe von 10-20 Zentimetern den besten Geschmack. Die Fruchtschale ist dann noch dünn und weich.

Aussaat von Zucchinisamen
Die Gemüsepflanze wird bis Ende Mai ausgesät. Sie benötigt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Qualitativ hochwertiges Saatgut ist mit einem Gütesiegel ausgezeichnet. Es sollte resistent gegen Mehltau, Gelbmosaikvirus und verschiedene Pilzerreger sein. Sehr viele Früchte bilden die Sorten “Dundoo” und die Kletterzucchini “Black Forest”. Sie benötigt einen lockeren sowie humusreichen Boden. Der Pflanzabstand sollte circa 80 Zentimeter betragen, da die Blätter der Pflanze sehr groß werden. Ausgewachsen können sie bis zu einem Quadratmeter Platz beanspruchen. Das Saatgut für Zucchinipflanzen ist einjährig. Zucchinis brauchen einen Schutz vor Schnecken. Hochwertiges Saatgut gibt es bei  Zucchini Samen zu kaufen.

Maßnahmen für eine reiche Ernte

Zucchinis gedeihen mit regelmäßigen Kompostgaben sehr gut. Eine Mulchschicht verhindert, dass der Boden um die Pflanze austrocknet. Zudem werden die Früchte durch den Mulch vor Fäulnis bewahrt. Eine Zucchinipflanze muss reichlich gegossen werden.

Reiche Ernte
Bei einer Größe von 15-20 Zentimetern schmecken Zucchini am besten und sollten dann geerntet werden. Je nach Art des Saatgutes wird diese Größe nach acht Wochen erreicht. Nach der Ernte bildet die Pflanze immer wieder neue Blüten. So können bis in den Herbst hinein schmackhafte Früchte genossen werden. Viele Rezepte mit der schmackhaften Kürbispflanze finden sich im Internet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.