Schützende Winterpflege für die Haut

In den kalten Wintermonaten braucht die Haut eine Extraportion Pflege. Der Wechsel von warmer Heizungsluft und kühlen Außentemperaturen kann die Haut aus dem Gleichgewicht bringen. Eine Haut, die spannt, juckt und Hautschüppchen bildet, ist oftmals die Folge. Schenken Sie Ihrer Haut daher bei Minusgraden besonders viel Aufmerksamkeit.

Hautverwandte Öle halten die Haut geschmeidig

Bei Minusgraden trocknet die Haut schnell aus. Grundsätzlich produzieren die Talgdrüsen in der Haut eine dünne Fettschicht, die die Haut vor der Kälte und den Keimen schützen soll. Die Talgdrüsen können allerdings beim ständigen Wechsel von warmer und kalter Luft aus dem Gleichgewicht geraten und der schützende Fettfilm bleibt aus. Hier müssen Sie von außen nachhelfen. Pflanzliche Öle wie Nachtkerzenöl, Olivenöl, Borretschsamenöl und Arganöl sind dem Hautfett sehr ähnlich und versorgen die Haut daher besonders gut mit Fett. Sheabutter und Linolsäure sind ebenfalls gut geeignet, um die strapazierte Winterhaut zu pflegen. Nutzen Sie Cremes und Lotionen mit pflegenden Ölen nicht nur für das Gesicht, cremen Sie auch Ihren Körper regelmäßig ein.

Hände und Lippen pflegen

Hände und Lippen sind der kalten Winterluft besonders häufig ausgesetzt. Die zarte Lippenhaut besitzt keine eigenen Talgdrüsen, die einen schützenden Fettfilm produzieren könnten. Aus diesem Grund sollten Sie eine spezielle Lippenpflege nutzen. Lippenpflegestifte mit natürlichen Wachsen und Ölen sind ideal. Wichtig ist, dass Sie Ihre Lippen nicht ablecken, wenn diese rissig sind. Tragen Sie stattdessen eine Lippenpflege auf, bis sich Ihre Lippen erholt haben. Besondere Pflege benötigen auch die Hände. Im Idealfall cremen Sie Ihre Hände mehrmals täglich mit einer speziellen Handcreme an. Besonders nach dem Waschen der Hände ist das Auftragen einer Creme wichtig. Achten Sie auf einen Lichtschutzfaktor in den Cremes für Hände und Gesicht, wenn Sie Wintersport betreiben oder an einem sonnigen Tag ins Freie gehen.

Reichhaltige Produkte wählen

Damit Ihre Haut auch im Winter gesund und geschmeidig bleibt, sollten Sie Gesicht, Hände, Lippen und Körper mit reichhaltigen Cremes und Lotionen pflegen. Achten Sie zudem auf sanfte Reinigungsprodukte. An besonders kalten Tagen schützen Sie Ihr Gesicht am besten mit einer Fettcreme, die Bienenwachs enthält. Das Wachs schützt Ihre Gesichtshaut vor der Kälte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.