Fremdsprachen lernen – wie geht es leichter?

Fremdsprachen lernen – wie geht es leichter?

Um eine Fremdsprache zu erlernen, ist es nie zu spät. Zwar ist es richtig, dass man sich Vokabel und Grammatik in fortgeschrittenem Alter nicht mehr so schnell einprägen kann wie in der Schulzeit, allerdings können selbst Rentner noch Englisch, Spanisch oder Französisch lernen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich Sprachkenntnisse anzueignen. Klassisch ist der Besuch eines Kurses an einem Sprachinstitut oder an der Volkshochschule. Diese Institutionen bieten auch Abendkurse an, um Berufstätigen die Teilnahme zu ermöglichen. Wie effizient ein Sprachkurs ist, hängt sowohl vom Lehrer als auch von den Teilnehmern ab.

Bei großen Gruppen kommt man deutlich weniger zum Üben wie in Klassen mit nur fünf Schülern. Möchte man einen raschen Lernerfolg erzielen, sollte man auch zwischendurch Vokabel pauken. Die meisten Kurse finden nur einmal pro Woche statt und wer sich zwischendurch nicht mit der Sprache beschäftigt, wird langsamer lernen. Der Vorteil eines Sprachkurses ist, dass man dem Lehrer Fragen stellen kann und die Motivation in einer Gruppe zu lernen meist größer ist. Außerdem bieten die meisten Institute ein Abschlusszertifikat an, das man im Lebenslauf anführen kann.

Fremdsprachen – weitere Lernformen

Wer das Lernen einer Fremdsprache mit einem Urlaub verbinden möchte, bucht am besten eine Sprachreise. Dabei ist man praktisch rund um die Uhr mit der Fremdsprache konfrontiert und kann im Kurs gelernten Stoff sofort in der Praxis anwenden. Außerdem lernt man neue Leute kennen und kann sich ein Bild vom Leben in einem anderen Land machen. Allerdings ist diese Art zu lernen kostenintensiv. Es besteht auch die Gefahr, dass man sich mit den anderen Kursteilnehmern eher in der Muttersprache unterhält und somit den Lernerfolg schmälert.

Für besonders Disziplinierte ist das Selbststudium eine ideale Möglichkeit, eine Fremdsprache zu lernen. Dabei bestimmt man selbst, wie viel Zeit man in das Studium investieren möchte. Zur Auswahl stehen kostenlose Grammatik- und Vokabeltrainer im Internet, Sprach CDs oder DVDs und andere Medien. Diese Variante ist eindeutig die kostengünstigste, allerdings muss man sich selbst dazu motivieren, sich immer wieder mit der Sprache zu beschäftigen. Bei Fragen zu Grammatikregeln hat man keinen Ansprechpartner. Schnell kann man eine Englisch, Französisch oder Spanisch lernen, wenn man sich Filme in der Fremdsprache ansieht oder ausländische Radiosender hört. Dafür sind allerdings Grundkenntnisse erforderlich.

Fremdsprachen lernen – wie geht es leichter?
Bewerte bitte den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen